Statistik / Fakten

850
1260
Ende 13. Jh.
1525
1798
ab 1800

Ersterwähnung
Bischof Eberhart 11. von Konstanz erwirbt Hoheitsrechte
Bau vom Städtli als militärischer Stützpunkt
Verkauf an die Stadt Schaffhausen
Kongress zu Neunkirch. Die Landbevölkerung erhält Freiheit und Gleichheit
Ausserhalb des Stadtkerns entstehen Wohngebiete


Attraktive Standortgemeinde - umfassendes Infrastrukturangebot

Heute präsentiert sich das Landstädtchen als beliebte Wohn- und Einkaufsgemeinde mit Zentrumsfunktion. Neunkirch hat in den vergangenen Jahren grössere, zukunftsweisende Bauten realisiert und restauriert.
Die intakte Klettgauerlandschaft mit der vielfältigen Fauna und Flora sowie der Wald vom Südranden laden zum Entdecken und Erholen ein.
Die Palette der Einkaufmöglichkeiten ist gross. Ein innovatives Gewerbe - vom Handwerker bis zum Industriebetrieb - bieten vielfältige Dienstleistungen und Produkte an.


2206 Einwohner  Jahresstatistik_31.12.17  [PDF, 10.0 KB]
1800 ha Gesamtfläche
800 ha Wald
1 Gesamtschulanlage für alle Stufen + 2 Kindergärten
1 Mehrzweckgebäude (2 Turnhallen, Aussenanlage mit Fussballfeld)
1 Altersheim
1 Gemeindeverwaltungsgebäude
3 Kirchen
1 Schwimmbad
1 Vitaparcour
1 Ortsmuseum
1 Flugplatz
1 Gemeinde- und Schulbibliothek
über 100 Detailisten, Gewerbetreibende und Industriebetriebe
25 Dorfvereine
3 Politische Parteien

Steuerfüsse:
Natürliche Personen: 99 %
Juristische Personen: 89 %

Die Wasserhärte in Neunkirch beträgt:
33 - 34 fH°